Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Was einen guten Lover ausmacht

Attraktives Paar auf dem BettWenn du mit deinem Partner, deiner Partnerin intim wirst (und das muss ich nicht immer Geschlechtsverkehr bedeuten), sind dir doch sicherlich zwei Dinge wichtig: dass nicht nur du, sondern auch dein(e) Partnerin Spaß daran hat und Erfüllung findet. Vor allem eine reife Sexpartnerin hat höhere Ansprüche. Wir sind uns sicher, dass du immer dein Bestes gibst, damit das gelingt - egal ob Mann oder Frau.

Aber besser geht ja bekanntlich (fast) immer. Und damit du dein Herzblatt noch glücklicher machen kannst, geben wir dir ein paar Tipps an die Hand, die neben deinen ganz speziellen Lover-Qualitäten deine Chancen steigen lassen, das Gesamtpaket perfekt zu machen. Hier sind die Top 12.

1. Sieh Kritik als Chance

Es soll ja Menschen geben, die mit Kritik, speziell mit negativer, nicht besonders gut oder überhaupt nicht umgehen können. Dabei ist doch gegen konstruktive Kritik generell nichts einzuwenden, gibt sie uns doch die Chance, an uns zu arbeiten und uns zu verbessern. Das geht aber nur, wer Kritik an sich reflektiert.

Nimm dir ein Beispiel an erfolgreichen Menschen, wie zum Beispiel der Miss Germany 50plus 2018. Sie hat 1986 den dritten Platz in der Miss-Wahl gewonnen, und sich nun zum ersten Platz hochgearbeitet und durfte viele Kritiken erleben und an ihnen wachsen.

Nimm also an, wenn dein Partner dich darauf hinweist, dass ihm/ihr etwas nicht gefällt - oder wenn etwas fehlt. Und dann bemühe dich, das zu ändern. Letztendlich profitierst auch du davon. Was hast du davon, wenn dein vorgelegtes Tempo nicht behagt, eine gut gemeinte Stimulation nicht wirklich anmacht oder Fesselspiele eher Angst schüren statt Lust zu erzeugen.

2. Auf die richtige Intensität kommt es an

Wenn du eine Katze zum Schnurren bringst, zeigt das, dass sie deine Berührungen genießt und sich sowohl unter deinen Händen als auch in deiner Nähe pudelwohl fühlt. Du hast das Gespür für die richtige Intensität in deinen Fingern und vermagst sie je nach Bedarf einzusetzen. Auch menschliche Kater und Katzen können da sehr anspruchsvoll sein - und wissen dein Fingerspitzengefühl umso mehr zu schätzen.

Achte bei deinen Berührungen auf die Reaktionen deines Partners. Wer sich vor Lust windet, sendet eindeutige Signale. Wer sich hingegen zurückzieht, wünscht sich sehr wahrscheinlich eine andere Stimulation, um endlich in Fahrt zu kommen. Wenn du alte Frauen daten willst, kannst du leicht andere und bewusstere Reaktionen erwarten als beim Sex mit einer jungen MILF.

Attraktives Paar im intimen Moment

3. Aufmerksamkeit steht hoch im Kurs

Wenn du im Bett nicht nur mit deinen eigenen Gefühlen und deiner Befriedigung beschäftigt bist, sondern beim Liebesspiel deine sensiblen Antennen ausfährst, wird dein Partner/deine Partnerin es dir mit Lust, Leidenschaft und Ekstase danken - und damit auch bei dir ein Feuerwerk entfachen. Aufmerksamkeit ist eine sichere Garantie, den anderen glücklich zu machen.

4. Rauchkreise pusten: Ein Zeichen für ...

... heißen Sex. Einfach mal die Bewegung nachmachen und du weißt, was wir meinen. Hast du viel Fantasie? Dann weißt du, dass damit nicht nur das Blasen gemeint ist. Ob zärtlich und hingebungsvoll oder leidenschaftlich, du bist da sicherlich sehr variabel in deiner Spielweise. Das "Ausstoßen" der Rauchkreise kann auch aber auch auf andere Regionen übertragen werden. Kreisende Bewegungen beim Akt, langsam ausgeführt, sorgen für mehr als nur heiße Gefühle.

5. Kommst du aus dem Land der besten Lover?

Eine Studie hat bewiesen: Die weltweit besten Liebhaber (männlich wie weiblich) kommen aus den USA. Du gehörst auch dazu? Dann hast du schon einen Bonuspunkt, ohne überhaupt etwas getan zu haben. Ausruhen solltest du dich auf diesen "Lorbeeren" allerdings nicht. Wie du gelesen hast, gibt es viele Punkte, die einen guten Liebhaber ausmachen. Aber im Hinterkopf zu behalten, dass die Nationalität in Sachen guter Lover ein Pluspunkt ist, ist sicherlich kein Nachteil und gut fürs Selbstbewusstsein.

6. Du beherrschst den Bananen-Deep Throat

Mädels, die eine Banane tief in den Mund nehmen können: WOW! Das macht Eindruck bei den Jungs und spricht für ein intensives Verwöhnprogramm. Allerdings kannst du im Zweifelsfall die Banane abbeißen, doch beim besten Stück deines Partners solltest du diesen Reflex gut steuern können, damit sich deine Zähne nicht zu fest in "IHM" verbeißen. Doch manche Männer sollen auf so etwas ja total abfahren. Probiere es einfach aus. Fakt ist: Ein guter Blowjob hat einen starken Einfluss auf den Höhepunkt des Mannes.

Frau nimmt Banane fast in den Mund

7. Du kannst massieren

Über das gute Gespür bei Berührungen haben wir ja schon geschrieben. Beim Massieren wird es etwas intensiver, aber nicht weniger erotisierend. Entscheidend ist ja ohnehin, die richtige Intensität für bestimmte Körperstellen zu finden. Das Empfinden des Empfängers und dessen Vorlieben entscheiden darüber, ob die intensive Berührung ankommt oder nicht. Da du aber ein feinfühliger Mensch bist, wirst du die Signale deines Partners verstehen, und genauso weitermachen oder dich etwas zurücknehmen.

8. Auch Reiter sind klar im Vorteil

Wenn eine Frau einem Mann erzählt, dass sie reitet, wird diese Offenbarung von ihm nicht selten mit einem süffisanten Lächeln kommentiert. Welcher Film läuft denn da gerade vor dem geistigen Auge des Typen ab? So ein Schlingel! Ab so ganz abwegig ist das ja nicht, wenn er von einem heißen Ritt mit ihr träumt. Er ahnt wahrscheinlich, dass Reiterinnen nicht nur auf einem Pferd, sondern auch auf einem Mann einen Teufelsritt vollführen können.

Frau mit Saxofon9. Du spielst hauptberuflich Trompete oder Saxofon

Männer lieben Blowjobs. Wenn dein Mund sein Heiligstes verführt, erobert und mit zunehmender Bearbeitungszeit nicht nur den Schwengel, sondern den ganzen Kerl um den Verstand bringt, ist der Blowjob doch mehr als nur gelungen, oder? Wenn du dann auch noch Trompete, Posaune oder Saxofon spielst, ist klar, auf welche Art und Weise du deine Blastechnik perfektioniert hast. Auch Sexpraktiken mit Spielzeugen oder mit Robotern können dir helfen deine Fähigkeiten zu verbessern!

10. Du hast eine gute Kondition

Sex kann ganz schön anstrengend sein, vor allem wenn es nicht nur um einen Quickie geht. Du solltest länger als ein paar Minuten durchhalten, wenn du als Liebhaber ernstgenommen werden willst. Punkten kannst du aber auch, wenn du es geschickt anstellst, mal den anstrengenderen Part zu übernehmen und dann wieder in die passive Rolle zu fallen. Geben und Nehmen ist immer eine gute Kombination. Falls dich allerdings schon nach wenigen Minuten deine Ausdauer im Stich lässt (und damit ist nicht zwangsläufig dein "Stehvermögen" gemeint), wird es schwer, bis zum Finale durchzuhalten.

11. Du hast einen biegsamen Körper

Sex macht glücklich, unbd wer gelenkig ist, ist auch beim Sex klar im Vorteil. Einige Stellungen lassen sich nur dann praktizieren, wenn auch andere Körperpartien besonders leistungsfähig sind. Schon einmal etwas von der Budapester Beinschere gehört. Die ist zwar ein wenig kompliziert und verlangt auch etwas akrobatisches Talent, doch es lohnt sich. Ein Partner liegt auf dem Rücken, der zweite etwas seitlich.

Nun verkeilt ihre die Beine so, dass der eine eins auf dem Rücken, der andere Partner eins auf dem Bauch hat. Dann muss der Mann nur noch in sie eindringen. Besonders wichtig ist ein gemeinsamer Rhythmus. Zugegebenermaßen nicht so ganz einfach, bringt aber jede Menge Spaß!

12. Du kannst gut küssen

Küssen ist etwas Wunderbares. Und wer gut küssen kann, hat definitiv besseren Sex. Von zärtlich verspielt über fordernd bis leidenschaftlich ist alles drin. Eine perfekte Art des Vorspiels und wenn ihr so wollt, so eine Art Sex im Kleinen - auf jeden Fall eine äußerst prickelnde Vereinigung, die Appetit auf mehr macht. Und meist findet dieses Talent beim "großen Akt" auch eine Fortsetzung. Es sei denn du bist Italiener - denn die haben ihr Pulver meist beim Küssen schon verschossen. Auch das hat oben erwähnte Studie zu Tage gebracht.

Attraktives Paar sitzt im Bett und küsst Körper

Du siehst, auch an gutem Sex lässt sich arbeiten. Egal, ob du mehr oder weniger "Talent" für das Eine oder Andere mitbringst. Entscheidend sind deine Wahrnehmung und das Gefühl für deinen Partner (und dich selbst). Wer seinem Partner mit Aufmerksamkeit begegnet, weiß was er tun kann, um ihn in den siebten Himmel der Lust (und der Liebe) zu katapultieren!

Bildnachweise
1. Bild © deagreez / fotolia.com
2. Bild © georgerudy / fotolia.com
3. Bild © Михаил Решетников / fotolia.com
4. Bild © photoagents / fotolia.com
5. Bild © Vasyl / fotolia.com